Minutenreserveleistung (MRL) - Stabilität aus Windkraft

Infografik Minutenreserve aus Wind

So überbrückt die Minutenreserve aus Windkraft Erzeugungsengpässe

Um erneuerbare Energien im Netz zum Ausgleich von Schwankungen einsetzen zu können, muss die erzeugte Strommenge minutengenau planbar und einsetzbar sein. Doch lassen sich weder Sonne noch Wind auf Wunsch an- oder abschalten. Statkraft hat für dieses Problem eine Lösung entwickelt. Eine Pionierleistung.

Statkrafts Weg zur Balance

Als erstes Unternehmen in Deutschland hat Statkraft es geschafft, Regelleistung aus Windkraft bereitzustellen und am Markt erfolgreich anzubieten. Die dafür erforderliche Technologie und die Fernsteuerungen hat Statkraft gemeinsam mit dem Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz und den drei Unternehmen energy&meteo systems, ENERCON und WINDprojekt entwickelt.

Mithilfe von Fernsteuerungen, der Anbindung ans virtuelle Kraftwerk und mit einem Präqualifikationsverfahren für Windanlagen wird die ansonsten wenig flexible Erzeugung von Windstrom genau genug regelbar, um negative Regelenergie bereitstellen zu können.

Negative Regelenergie wird benötigt, wenn es ein Überangebot im Markt gibt, was das Netz überlasten würde. Durch das gezielte Herunterregeln von Windkraftanlagen kann negative Minutenreserve in kürzester Zeit bereitgestellt werden.

Deutschlandweite Steuerung von Düsseldorf aus

Die Fernsteuerung der Anlagen erfolgt vom Dispatch in Düsseldorf, wo auf Basis meteorologischer Daten, den Erzeugungsleistungen der angeschlossenen Windkraftwerke und den jeweiligen Signalen der Netzbetreiber die erzeugte Regelleistung minutengenau bereitgestellt werden kann.

Die technische Entwicklung dieser Lösung dauerte ca. eineinhalb Jahre und markiert einen Meilenstein auf dem Weg in eine Energiezukunft, in der erneuerbare Energien für den wichtigsten Teil der Stromerzeugung verantwortlich sein könnten.

Bisher waren es vor allem Kernkraftwerke, die für die negative Minutenregelleistung verantwortlich waren. In Zeiten des Ausstiegs aus der Kernenergie ist die MRL aus Windkraft ein entscheidender Schritt für die Sicherstellung der Netzstabilität in Deutschland.