Meilensteine

Die Geschichte der Direktvermarktung von erneuerbaren Energien hat sich in einem unglaublichen Tempo entwickelt. In nur wenigen Jahren gab es mehrere Änderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen, für deren Umsetzung innovative Lösungen in Technik und Handel notwendig waren. Statkraft hat die Herausforderung angenommen und ist in all diesen Jahren als Pionier vorangegangen.

2016 – 10.000 MW

  • Die von Statkraft in der Direktvermarktung gehandelte Leistung knackt die 10.000 MW-Marke.
  • Statkraft nimmt ein Batteriespeichersystem für die Lieferung von 3 MW Primärregelleistung in Betrieb. 
  • Erste erfolgreiche Präqualifikation für die Erbringung von Minutenreserve durch Windkraftanlagen nach wirtschaftlichem Verfahren durch Statkraft.
  • Als erster Direktvermarkter bietet Statkraft seinen Kunden die Vermarktung ihrer Anlagen am Regelenergiemarkt an.

2015 – 9.000 MW

  • Die in der Direktvermarktung von Statkraft gebündelte Leistung beträgt über 9.000 MW.
  • Statkraft weitet seine Dienstleistungen aus und bietet mit Statkraft EisMan das Einspeisemanagement für EEG-Anlagen an.
  • Mit Statkraft BezugsStrom bietet Statkraft auch die Versorgung der Anlagen mit sauberem Strom aus regenerativen Quellen an.
  • Zum ersten Mal wird Regelleistung nach Fahrplanverfahren in einem Windpark durch Statkraft erzeugt.

2014 – 8.200 MW

  • Die Größe des virtuellen Kraftwerks von Statkraft übersteigt erstmals 8.000 MW.
  • Statkraft gelingt zum ersten Mal der Nachweis, dass Wind für die Regelleistung technisch geeignet ist.
  • Am 27.Juni 2014 beschließt der Bundestag das EEG 2014, das am 1.August 2014 in Kraft tritt. Mit der Novelle wird die Direktvermarktung für neue Anlagen verpflichtend. Für alle Anlagen gilt als zwingende Voraussetzung des Marktprämienmodells die Fernsteuerbarkeit der Anlagen durch den Direktvermarkter.

2013 – 7.500 MW

  • Statkrafts virtuelles Kraftwerk ist das erste virtuelle Erneuerbare-Energien-Kraftwerk, das 2013 größer ist als jedes konventionelle Kraftwerk in Deutschland.
  • Statkraft bietet als erster Direktvermarkter ein umfangreiches Kundenportal. Aktuelle Ertragsdaten, Abregelungen und Stillstandzeiten können seitdem komfortabel abgerufen und eingetragen werden.
  • Mit über 7.500 MW Leistung in der Direktvermarktung wird Statkraft klarer Marktführer.

2012 – 7.000 MW

  • Erfolgreicher Start der Direktvermarktung nach dem Marktprämienmodell.
  • Der Windpark Dornum wird zum ersten fernsteuerbaren Windpark Deutschlands und erhält die Fernsteuerbarkeitsprämie.
  • August 2012 beschließt der Deutsche Bundestag eine Anpassung des Marktprämienmodells. Als zusätzlicher Anreiz zur Marktintegration der Erneuerbaren wird die Fernsteurbarkeit gesondert gefördert.

2011 – 2.000 MW

  • Das Grünstromprivileg, das Vorgängermodell der heutigen Direktvermarktung, wird zum Auslaufmodell.
  • Am 30. Juni 2011 beschließt der Deutsche Bundestag eine umfassende Novelle des EEG, das auch das Marktprämienmodell enthält. Das neue Gesetz tritt am 1. Januar 2012 in Kraft.